1. Take it easy

    Haben Sie schon länger den Wunsch, ayurvedische Prinzipien in Ihren Lebensstil aufzunehmen? Dies kann ohne radikale Änderungen nach und nach verwirklicht werden. Besonders bei der Umstellung der Ernährung sollte man sich genügend Zeit nehmen, damit das Verdauungssystem nicht aus der Balance gerät. Einfache Tipps, Ayurveda ins tägliche Leben zu integrieren: 1. Gut für Geist und Sinne – ein Spaziergang mit...
  2. Pitta-Tee Lassi

    Pitta Tee ist eine wohltuende und durtlöschende Alternative zu kalten, kohlesäurehaltigen Getränken. Er lässt sich abwechslungsreich und lecker zubereiten. Pitta-Tee Lassi erfrischt an heissen Sommertagen als kühles Getränk und passt zu jeder Sommermahlzeit. 500 g frischen Joghurt, bio 500 ml kochendes Wasser 3 – 4 Beutel Pitta Tee ½ TL Kardamom, gemahlen 2 EL Sharkara Zucker 1 gestrichenen EL Gulkand Rosenkonfitüre...
  3. «Cool» bleiben in der Pitta-Zeit

    Die Pitta Jahreszeit beginnt ca. Mitte Juni und endet ca. Mitte September. Die Eigenschaften von Pitta sind: heiss, scharf, feucht, etwas flüssig, sauer, bitter, leicht, plötzlich auftretend und sich gut verteilend.Pitta ist das Prinzip der Umwandlung. Es steuert Hunger und Durst, den Säure-Basen-Haushalt, die Körpertemperatur und gibt eine gesunde Hautfarbe und Ausstrahlung. Wenn die Sonne mittags den höchsten Stand erreicht, ist das...
  4. Grüner Smoothie mit Mango

    Die warme Jahreszeit macht wieder Lust auf frische, fruchtige Getränke, die viele Vitamine enthalten, sättigen und auch noch sehr lecker schmecken. Zutaten für eine Portion: 1 handvoll Nüsslisalat 1 handvoll frischer Spinat 1 kleiner Apfel 1 Banane 1 halbe Mango 1 halbe Zitrone eine Messerspitze Trikatu ca. 50 – 75 ml Wasser Blattsalate und den Apfel waschen. Banane, Mango, Apfel...
  5. Was tun, wenn Schäfchen zählen nicht mehr hilft?

    Wenn durch unsere täglichen Lebens- und Essgewohnheiten ein Vata, Pitta oder Kapha Ungleichgewicht entsteht, kann dies zu einer korrespondierenden Schlafstörung führen, z. B. Einschlaf- oder Durchschlafschwierigkeiten, die am nächsten Tag ein Gefühl der Lethargie hervorrufen. Man fühlt sich weder erfrischt noch tatkräftig. Die häufigste Schlafstörung hängt mit einem Übermass von Vata zusammen, dem Prinzip der Bewegung und Aktivität. Vata gerät...
  6. Na dann, gut Nacht

    Der Ayurveda wertet den Schlaf als eine der wichtigsten Säulen des Lebens. Neben guter Ernährung ist Schlaf entscheidend für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Tiefer, ruhiger Schlaf wirkt regenerierend auf Geist und Körper und bildet die Grundlage für effiziente und produktive Leistungen während des Tages. Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir mit schlafen. Warum wir schlafen, konnten auch Wissenschaftler...
  7. Hin zur Natur

    «Wenn die Ernährung rein ist, wird der Geist rein sein, und wenn der Geist rein ist, wird der Verstand ebenfalls rein sein.» (aus dem Manu-Smrti) Trendforscher stellen fest, dass in den letzten Jahren immer mehr Menschen industriell hergestellte Fertignahrung ablehnen. Das Bewusstsein für Ernährungsprobleme steigt. Zusatz- und Konservierungsstoffe, Aromen und Stabilisatoren in fast allen Lebensmitteln verderben den Appetit. Dagegen nehmen...
  8. Frühlingszeit - Entschlackungszeit

    Auch zu Hause kann man einige Entschlackungstage durchführen. Dabei ist es wichtig, den persönlichen Typ zu beachten. Die Frühjahrskur wird je nach Vata, Pitta oder Kapha Konstitution durchgeführt.
 Auch wildwachsende Kräuter wie Brennessel, Bärlauch, Brunnenkresse und Löwenzahn können in der Ernährung mitverwendet werden, da sie die Ausscheidungsorgane anregen und Leber-, Galle-, und Nierentätigkeit fördern. Als leichte Mahlzeit während der Entgiftungstage eignet sich...
  9. Mukhabhyanga – Die Gesichtsmassage

    Die Massage von Gesicht, Kopf und Nacken wird von den meisten Menschen als sehr entspannend empfunden. Das gesamte Nervensystem, das dem Vata-Dosha zugeordnet ist, wird besänftigt und beruhigt. Warmes Dosha-spezifisches Öl und das zarte Streichen der Hände löst im Nu die Anspannung. Ruhe und Losgelöstheit breiten sich im ganzen Körper aus. Sie können die Massage an sich selbst oder einer...
  10. Nährende Gesichtsmaske mit Antifalten-Effekt

    Sonnenlicht, Umweltgifte, Stress und der Alterungsprozess führen dazu, dass die Haut unzureichend mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt wird und zu Faltenbildung und Irritationen neigt. Mit dem Älterwerden erhöht sich naturgemäss das Vata-Dosha in der Physiologie und Kapha verringert sich. Die Shrotas werden unzureichend genährt und dies beeinträchtigt die gute Durchblutung und Zellerneuerung der Haut. Die hohe Qualität der Maharishi Ayurveda...
© AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain