1. Ayurvedische Tipps für genussvolle und gesunde Weihnachtstage

    Ayurvedische Tipps für genussvolle und gesunde Weihnachtstage

    Eine besondere Herausforderung für unser Verdauungssystem sind jedes Jahr die Festtage über Weihnachten und Neujahr. Wir werden zu opulenten Menüs mit ausgewählten Delikatessen eingeladen, essen zu viel, zu unregelmässigen Zeiten und wählen nicht immer gesunde Zutaten. Dies begünstigt die Entstehung von Ama (Stoffwechselrückstände), das sich als Appetitmangel, Verdauungsbeschwerden, Gelenkprobleme, Atemwegserkrankungen, allergische Reaktionen und nicht zuletzt als Gewichtszunahme zeigen kann. Der Ayurveda...
  2. Entschlacken im Frühling

    Entschlacken im Frühling

    Der Stoffwechsel arbeitet im Frühjahr langsam und begünstigt dadurch die Bildung von Schlacken im Körper. Laut Ayurveda verflüssigt die Wärme der ersten Sonnenstrahlen im Frühling das angesammelte Kapha. Es verteilt sich im Körper, stört Agni (das Verdauungsfeuer) und kann zu Erkältungen und anderen Beschwerden der Atemwege führen. Auch die Frühjahrsmüdigkeit ist nichts anderes als ein Zuviel an Kapha. Die Grundlage jeder...
  3. Verhaltenstipps für den Winter

    Verhaltenstipps für den Winter

    Die Zeichen des Wechsels zu erkennen und Essgewohnheiten und Tagesroutine entsprechend umzustellen, bedeutet weniger Stoffwechselschlacken (Ama) in den Geweben und somit eine geringere Angriffsfläche für Krankheitserreger. Auch Agni, das Verdauungsfeuer, kann bei kalter Witterung verstimmt reagieren. Die Ausgewogenheit von Agni ist jedoch besonders wichtig, um Erkältungen und Grippe vorzubeugen. Laut Ayurveda braucht Agni im Winter etwas mehr Brennstoff, um den...
  4. Ayurveda Tipps für Herbst und Winter

    Ayurveda Tipps für Herbst und Winter

    Während einige Menschen das Licht, die Farben und die Leichtigkeit des Sommers vermissen, freuen sich andere auf die kühle Frische des nahenden Winters. Auch die kalte Jahreszeit bietet viele verlockende Facetten wie Kerzenschein und Kaminfeuer, die Licht in lange Winterabende zaubern. In der Vata-Jahreszeit, von Oktober bis März, dominiert kaltes, windiges Wetter. Die Veränderung von der heissen zur kühlen Witterung...
  5. Sommer, Sonne, Pitta-Tipps

    Sommer, Sonne, Pitta-Tipps

    Pitta ist eine Mischung aus Feuer und wenig Wasser, daher auch feuchter Natur. Es sorgt dafür, dass die gesunde Balance zwischen aufbauendem Kapha und auflösendem Vata aufrecht erhalten bleibt. Eine Zunahme von Pitta kann Agni, das Verdauungsfeuer, in seiner Funktion stören und Continue reading →
  6. Wir sind dann mal weg

    Wir sind dann mal weg

    Ruhe, Entspannung, die Natur geniessen und die Seele baumeln lassen, so stellen wir uns den Urlaub meistens vor. Durch die täglichen Belastungen des Berufs- und Alltagslebens sind die Reserven aufgebraucht, man ist erschöpft vom ständigen Druck und sehnt sich nach einer Auszeit. Continue reading →
  7. Reisetipps aus ayurvedischer Sicht

    Reisetipps aus ayurvedischer Sicht

    Wo immer Sie Ihren Traumort finden, er sollte Sie darin unterstützen, sich gut zu erholen und geistig und körperlich zu regenerieren, sodass Sie frisch, vital, gut gelaunt, lebensfroh, ausgeglichen und optimistisch aus den Ferien zurückkehren und das neu entstandene Wohlgefühl lange anhält. Continue reading →
  8. Ayurvedische Tipps für heisse Sommertage

    Ayurvedische Tipps für heisse Sommertage

    Wenn die Temperaturen im Sommer steigen, nimmt das Pitta in der Umgebung zu (Pitta = Hitze). Da der Körper die natürliche Tendenz hat,usgleich zu schaffen, reduziert er sein inneres Agni (= Feuer). Dies führt zu einer Drosselung der Continue reading →
  9. Der Einfluss der Jahreszeiten auf die Doshas

    Der Einfluss der Jahreszeiten auf die Doshas

    Die Doshas – Vata, Pitta und Kapha – nehmen im Ayurveda eine wichtige Rolle ein. Sie sind die grundlegenden Funktionsprinzipien, die in den äusseren Phänomenen wirken und auch unsere eigene Natur durchdringen und formen.   Sie beschreiben die gesamte Persönlichkeit eines Menschen und sind in jedem von uns mit unterschiedlichen Anteilen vorhanden. Die individuelle Verteilung der drei Doshas prägt die Merkmale...
  10. Fit durch den Frühling

    Fit durch den Frühling

    Wenn die Tage langsam wieder länger werden und der Frühling seine ersten Vorboten schickt, beginnt entsprechend der ayurvedischen Lehre die Kapha-Zeit. Das im Körper angesammelte Kapha beginnt sich mit dem wärmeren Frühjahrswetter zu verflüssigen. Es verteilt sich im Körper, stört Agni (das Verdauungsfeuer) und kann zu verschiedenen Krankheiten führen, insbesondere einer Erkältung sowie andere Beschwerden des Atemsystems. Um diesen Unannehmlichkeiten entgegenzuwirken, empfiehlt der Maharishi Ayurveda zum Ende...

Artikel 1 bis 10 von 18 gesamt

Page
© AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain