1. Ayurveda zum Studieren

    Ayurveda zum Studieren

    Ayurveda verfügt über eine umfangreiche traditionelle Literatur, die sich im Lauf der Jahrhunderte entwickelt hat. Ein grosser Teil davon ist bis heute erhalten geblieben. Die ältesten erhaltenen Schriften über Ayurveda sind die Charaka Samhita (etwa 1. Jahrhundert v. Chr.), Sushruta Samhita (ca. 1. Jh. nach Chr.) und Ashtanga Hrdaya Samhita des Vagbhat (ca. 7. Jh. nach Chr.), die bis heute...
  2. Glückliche Schwangerschaft

    Glückliche Schwangerschaft

    Laut Ayurveda wird die Grundkonstitution des Kindes bereits bei der Empfängnis festgelegt. Es ist deshalb ideal, wenn sich die zukünftigen Eltern gemeinsam auf diesen Schritt vorbereiten. Ihr bestmöglicher Gesundheitszustand erhöht die Chance für eine unbeschwerte Schwangerschaft und ein gesundes Kind.   Der Lebensstil, die Ernährung, die Doshas, Jahres- und Tageszeit, mögliches Ama (Stoffwechselablagerungen) im Körper der Eltern und vor allem ihre...
  3. Pflege nach der Geburt

    Pflege nach der Geburt

    Sobald das Baby geboren ist, benötigt es den ersten liebevollen Hautkontakt. Schneiden Sie die Nabelschnur erst durch, wenn sie zu pulsieren aufhört hat. Auch der Vater hat nun die Gelegenheit sein Kind kennenzulernen. Die überaus zarte Fontanelle des Neugeborenen sollte sanft mit einem in Kseerabala-Öl getränkten Wattebausch eingerieben werden. Dies kann auch bei der täglichen Massage wiederholt werden bis die Fontanelle sich...
  4. Veränderung bedeutet Fortschritt

    Die Doshas (Funktionsprinzipien) – Vata, Pitta, Kapha – steuern unser geistiges und körperliches Wohlbefinden. Ihr Rhythmus bestimmt 24 Stunden lang unsere Energie und Leistungsfähigkeit, ebenso wie während den Jahreszeiten und in den verschiedenen Lebensphasen. Sie funktionieren wie ein Uhrwerk und geben den Takt der unzähligen kleinen und grossen Zyklen in der Natur und in unserem Körper vor. Die Doshas passen...
  5. Gut vorbereitet in die Wechseljahre

    Ayurveda kann helfen, die auftretenden Beschwerden zu mildern. Da das Pitta-Dosha langsam aber sicher vom luftigen und ätherischen Vata-Dosha abgelöst wird, ist der Übergang von einer gewissen Unordnung geprägt, denn der gesamte Stoffwechsel verändert sich. Anhand der ayurvedischen Pulsdiagnose können Störungen von Pitta, Vata und Shukra-Dhatu(Keimzellgewebe, Fortpflanzungsorgane) vom Ayurveda Arzt getastet werden. Pitta-Ungleichgewicht hat oftmals Blasenbeschwerden, Gereiztheit, Hitzewallungen und Übersäuerung...
  6. Wechseljahre – die Mitte des Lebens

    «Wehe dem, der je verlor im Kampf des Lebens den Humor» Wilhelm Busch Im Leben durchlaufen wir unterschiedliche Zyklen und jede Veränderung bringt emotionale und physische Reaktionen mit sich. Entsprechend des persönlichen Zusammenspiels der Doshas und anderer Faktoren manifestieren sich diese Lebensphasen auf sehr individuelle Weise. Die Jahre der hormonellen Umstellung vor und nach der Menopause mit dem Übergang von...
  7. Vaya Sthapan – Bewahre das Alter

    «Altere nicht, während du älter wirst.» Die ayurvedische Therapie gegen das Altern heisst Rasayana. Rasayanas sind ein besonderer Schatz im Wissensgut des Ayurveda. Das gesamte einleitende Kapitel der Charak-Samhita (ayurvedisches Lehrbuch) befasst sich mit dem Thema Rasayanas und macht damit deutlich, welcher Stellenwert diesen meist anchflanzlichen, mineralischen oder metallischen Heilmitteln eingeräumt wird. Dieses überlieferte Wissen von der «richtigen Mischung» der...

7 Artikel

© AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain