Wo immer Sie Ihren Traumort finden, er sollte Sie darin unterstützen, sich gut zu erholen und geistig und körperlich zu regenerieren, sodass Sie frisch, vital, gut gelaunt, lebensfroh, ausgeglichen und optimistisch aus den Ferien zurückkehren und das neu entstandene Wohlgefühl lange anhält.

Auf der Reise

  • Treten Sie Ihre Urlaubsreise nicht im Zustand völliger Erschöpfung an. Ruhen Sie sich erst ein oder zwei Tage aus, bevor Sie eine weite Fahrt oder einen langen Flug in Angriff nehmen.
  • Planen Sie Ihren Urlaub so, dass Sie auch nach der Rückkehr noch zwei bis drei Tage Zeit haben bevor der Arbeitsalltag beginnt.
  • Verzichten Sie bei Langstreckenflügen auf das Essen. Trinken Sie ausreichend, am besten Wasser, dem Sie je eine Prise Süssholz, Ingwer, Kardamom und Zimt beigefügt haben. (Die Wasserflasche können Sie während des Fluges immer wieder auffüllen lassen). Dieses Getränk beruhigt und hält die Körperkanäle frei.
  • Ruhen Sie während des Fluges soviel wie möglich. Träufeln Sie einige Tropfen Lavendel-, Rose- oder Sandelholz Aromaöl auf ein Taschentuch und schnuppern Sie hin und wieder daran. Dies verringert die Wirkungen des Jet-lag.

Am Urlaubsort

  • Folgen Sie bei einer Reise in eine andere Zeitzone sofort dem örtlichen Tagesrhythmus, auch wenn Sie natürlicherweise anfangs etwas müde sind.
  • Essen Sie in den ersten Tagen abends möglichst leicht und nicht zu spät. Ihr Körper wird es Ihnen danken, wenn in dieser heiklen Phase der Umstellung das Verdauungssystem und der Stoffwechsel nicht zu sehr belastet werden.
  • Gewöhnen Sie sich allmählich an die lokalen Essgewohnheiten und vermeiden Sie es, zu viel zu essen.
  • Wenn Ihr Urlaubsziel in einer heissen Gegend liegt, bevorzugen Sie kühlende Lebensmittel und Getränke, z. B. Säfte aus Wassermelone, Gurke, Granatapfel, Ananas, Limette oder Kokoswasser, Gemüse wie Zucchini, Fenchel oder Salate.
  • Achten Sie ebenfalls auf eine regelmässige Darmentleerung. Wenn Sie auf Reisen zu Verstopfung neigen, unterstützen Sie den Darm mit natürlichen, verdauungsfördernden, ayurvedischen Nahrungsergänzungen wie Digest spezial oder Triphala Plus.
  • Geben Sie Ihrem Körper Zeit, den Klimawechsel zu verkraften und bevorzugen Sie besonders in den ersten Tagen schattige Plätze. Sie werden sich deutlich besser erholen.
  • Schonen Sie Ihre Haut und vermeiden Sie ausgiebige Sonnenbäder, ganz besonders in der Mittagshitze. Um Pitta hinterher zu senken und die Haut zu kühlen, reiben Sie sich mit Aloe Vera Gel ein.
  • Pflegen Sie Ihre Haut mit biologischem Rosen- oder Lavendelhydrolat und tragen Sie während der Reise öfter eine gute Feuchtigkeitscreme auf die Gesichtshaut auf. (Maharishi Ayurveda Pitta- oder Vata-Gesichtscreme, Feuchtigkeitscreme von Classic Ayurveda.)

Bei der Rückkehr

  • Die Rückreise aus dem Urlaub hat wiederum einen Vata erhöhenden Effekt, deshalb ist es sinnvoll, zu Hause Vata-reduzierende Massnahmen zu befolgen wie eine regelmässige Tagesroutine, ausreichend Schlaf, morgendliche Ölmassagen und Vata ausgleichende Kost.

(Quelle: Aufbruch zur Stille, Dr. U. Bauhofer)