Das Auge ist wahrhaftig ein Wunderwerk der Natur. Was wären wir ohne unseren Sehsinn, welcher Reichtum an Eindrücken würde uns entgehen. Sehen ermöglicht uns, die Umwelt wahrzunehmen, 150 verschiedene Farbtöne zu unterscheiden, Dinge zuzuordnen, zu beobachten, Neues zu entdecken, Informationen zu verarbeiten und Personen, Orte, Formen und Räume zu erkennen. Aus der Vielzahl der visuellen Eindrücke filtern wir die für uns im Moment wichtigen heraus und handeln entsprechend.

Wir schauen einem Menschen in die Augen und erhalten sofort eine Intuition über dessen Wesen, Vertrauenswürdigkeit, Zugänglichkeit und Ausstrahlung.

Diesen ersten Eindruck macht sich auch die ayurvedische Diagnostik zunutze. Je mehr Erfahrung ein Ayurveda-Arzt besitzt, umso treffsicherer fällt sein Urteil aus. Die Untersuchung der Augen (Drika) und des Gesichts (Akriti) zählen zu den acht verschiedenen Diagnoseverfahren im Ayurveda.

Ein Sitz von Pitta im Körper sind die Augen (Alochaka Pitta). Aus ihnen strahlt Ojas, die feinste Essenz der Gewebebildung, die Aufschluss gibt über die drei geistigen Eigenschaften Sattva, Rajas und Tamas.

Die drei Doshas drücken sich ebenfalls in Form und Farbe der Augen aus

Vata-Augen haben einen kleinen, tiefliegenden Augapfel und wirken etwas nervös. Die Augenlider sind trocken und eher schlaff. Die Wimpern sind nur spärlich, der Wimpernkranz weist häufig Lücken auf. Die Sklera ist trüb oder gräulich. Vata-Augen scheinen immer in Bewegung zu sein, unstet, umherwandernd, suchend. Die Farbe der Iris ist meist dunkel oder grau-braun.

Augen mit Pitta Dominanz bestechen durch ihren Glanz, der Augapfel ist mittelgross.
Pitta-Augen haben den Blick für das Schöne und erfassen sofort ihr Gegenüber. Neigung zu Lichtempfindlichkeit und Rötung von Augapfel, Lidern und Sklera sind zwei zentrale Charakteristika.

Auch Gelbfärbungen und brennende Augen werden Pitta zugeordnet. Die Wimpern sind wenig, aber ölig. Der fordernde, stechende, durchdringende Blick von Pitta hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Die Farbe der Iris ist grau, braun oder grün.

Kapha-Augen gleichen nach indischer Auffassung den grossen, schönen, feuchten und glänzenden Kuhaugen. Sie strahlen eine gewisse Ruhe und Gelassenheit aus. Die Augenlider sind schwer, die Wimpern lang, dicht und ölig. Kapha dominante Skleren sind leuchtend weiss oder blass. Kapha-Augen gelten als das Symbol von Attraktivität und liebevoller Güte. Die Farbe der Iris ist dunkel oder blau.

Gönnen Sie ihren Augen Abwechslung und nicht nur flackernde Bildschirm.

Schauen Sie ab und zu in das weite Blau des Himmels, des Meeres oder eines Sees. Geniessen Sie deren Klarheit und Kühle.

Erholen Sie sich in der Natur und beruhigen Sie den überforderten Sehsinn im Grünen. Mit grün verbindet man Ruhe, Stabilität und Gesundheit.