1. Erstaunliche Eigenschaften von Triphala

    Erstaunliche Eigenschaften von Triphala

    Triphala ist eine der berühmtesten Kräuterkombinationen in der ayurvedischen Medizin. Die drei Früchte in Triphala sind Haritaki, Amalaki und Bibhitaki.Es wird im Ayurveda hoch geschätzt, denn die Kombination dieser drei Früchte ergibt ein sehr wirkungsvolles Rasayana. Rasayanas sind nach überlieferten Rezepten zubereitete, äußerst wirkungsvolle Kräuter- bzw. Fruchtmischungen, die laut Ayurveda dazu beitragen, Langlebigkeit zu fördern und den Körper zu verjüngen...
  2. Geschmacksrichtungen im Ayurveda

    Geschmacksrichtungen im Ayurveda

    Mit dem letzten Sonnenlicht entschwanden die beiden Hand in Hand am fernen Horizont. Bis gestern noch hatte er ihr Leben versüsst und nun dieser herbe Schicksalsschlag! «Für solch gesalzene Eintrittspreise hätte ich einen geschmackvolleren Film erwartet!» Mit saurer Miene verlassen viele Kinogänger den Saal. Beim Lesen dieser Zeilen könnte man meinen, Geschmack sei in vielen Fällen mit Negativem belastet. Selbst das Angenehme – z.B. Süsses...
  3. Kräuteromeletten

    Kräuteromeletten

    Pfannkuchen oder Omeletten, wie sie in der Schweiz genannt werden, sind beliebt. Traditionell werden sie aus Weissmehl, Eiern, Milch, Wasser und etwas Salz hergestellt. Das nachfolgende originelle und gesunde Rezept vereinigt verschiedene Mehlsorten, auch Kichererbsenmehl, und kommt ganz ohne Eier aus. Für einen feinen, aromatischen Geschmack und eine attraktive Farbe sorgen frische Kräuter und ayurvedische Gewürze. Kräuterpfannkuchen können als Beilage...
  4. Schwarzer Pfeffer – Hansdampf in allen Küchen

    Schwarzer Pfeffer – Hansdampf in allen Küchen

    Piper nigrum L. (Latein) Schwarzer Pfeffer (Deutsch) Marica (Maricha) (Sanskrit) Dem Wunsch, jemanden ins Pfefferland zu schicken, liegt selten eine wohlwollende Absicht zugrunde. Dieser Person mag man auch keine kulinarische Reise gönnen, sondern möchte ihr in Zukunft unter keinen Umständen mehr begegnen müssen. Als im 15. Jahrhundert der begehrte und kostbare Pfeffer erstmals auf dem Seeweg nach Europa kam, ahnte...
  5. Süsses und salziges Lassi

    Süsses und salziges Lassi

    In den Kühlregalen von Bioläden und Grossverteilern gehört Lassi heute ganz selbstverständlich zum Sortiment, meistens als süsses, dickflüssiges Mango Lassi. Auch in indischen Restaurants ist das beliebte Getränk ein unverzichtbares Element jeder Speisekarte. In der ayurvedischen Küche wird das erfrischende, traditionelle Joghurtgetränk Lassi etwas anders zubereitet: es ist dünnflüssiger und darf neben der süssen auch als salzige Variante genossen werden...
  6. Rose – die bezaubernde Königin der Blumen

    Rose – die bezaubernde Königin der Blumen

    Rosa x centifolia L. (Latein) Zentifolia, Provence-Rose, Kohl-Rose (Deutsch) Shatapatrika (Sanskrit) Gulab (Hindi)  Kaum eine Blume erfreut sich einer grösseren Beliebtheit als die Rose. Seit Jahrhunderten wird sie in Gärten angepflanzt, gezüchtet, auf Gemälden und Fotografien abgebildet, auf Stoffe gestickt und gedruckt. Sie ist das Symbol von Liebe und Schönheit. Ihr betörend süsser Duft wird für die Körperpflege, als Parfum...
  7. Das Pitta-Dosha

    Das Pitta-Dosha

    Pitta geht aus den Elementen Feuer und ein wenig Wasser hervor. Aufmerksame Leserinnen und Leser erkennen bereits hier einen leisen Widerspruch in der Natur von Pitta. Doch davon später. Dem Pitta Dosha werden nach ayurvedischem Verständnis folgende Qualitäten zugesprochen: leicht, ölig, heiss, warm, scharf, flüssig, sauer, bewegend, scharf, ätzend. Der Hochsommer und der frühe Herbst werden im Ayurveda als Pitta-Zeit...
  8. Ayurveda und Kinder

    Ayurveda und Kinder

    Ayurveda – das uralte Gesundheitssystem als trendiger Lifestyle für angespannte Zeitgenossen? So ist Ihnen Ayurveda vielleicht bekannt. Aber Ayurveda für Kinder? Das «Wissen vom Leben» hilft uns, Kinder als eigenständige, kleine Menschen mit ihren besonderen Bedürfnissen zu verstehen, um sie dadurch in ihrer gesunden Entwicklung unterstützen zu können. Nach westlichem Verständnis beginnt die Kindheit mit dem Tag der Geburt. Umfassendere...
  9. Karotte – wild, kultiviert und farbig

    Karotte – wild, kultiviert und farbig

    Daucus carota L. (Latein) Wilde Mohrrübe, gewöhnliche Möhre (Deutsch) gajarah (Sanskrit) Ausgehend von der wilden Mohrrübe mit ihrer dünnen, weissen Wurzel, über alte weisse, gelbe, rote oder schwarze Sorten bis hin zur orangefarbenen Karotte, die uns seit der frühen Kindheit vertraut ist – die Karotte ist eines der beliebtesten Gemüse überhaupt. Dass sie als alte Kulturpflanze sogar in den klassischen...
  10. Karotten-Halwa

    Karotten-Halwa

    Karotten als Hauptzutat für ein Dessert? Ganz so fremd erscheint uns dies nicht, gehört der «Rüeblichueche» doch seit Generationen zu den Standardrezepten einer Bäckerin und hat als Geburtstagskuchen in der Schweiz eine lange Tradition. Karotten-Halwa hat seinen Ursprung in Indien, schmeckt exotisch süss und betört durch seine fröhliche orange Farbe. Seine Zubereitung ist keine Kunst, braucht aber etwas Ausdauer und...

Artikel 11 bis 20 von 242 gesamt

© AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain