Während der Entschlackungstage kann ausser Kitchari auch diese feine Reissuppe täglich frisch gekocht gegessen werden. Sie beruhigt das Verdauungssystem und reduziert alle drei Doshas.

Zutaten für 2 Personen

1 Tasse Bio-Basmatireis
16 Tassen Wasser
1-2 TL Ghee oder für Veganer Bio-Olivenöl
4 Msp. gemahlener Koriander
2 Msp. gemahlener Kreuzkümmel
1-2 Msp. Asafoetida
1 EL frischen oder getrockneten Majoran
1 EL Liebstöckel
1 EL Kerbel
1 EL glatte Petersilie
Salz

Reis waschen, mit 16 Tassen Wasser aufsetzen und bei offenem Deckel in einem tiefen Topf bei mittlerer Temperatur kochen lassen. Alle fünf Minuten mit Schneebesen durchrühren. Nach ca.15 Minuten Kochzeit Ghee mit den Gewürzen in einer Pfanne erhitzen, zwei Kellen Reissuppe aus dem Reistopf nehmen und in der Pfanne etwa drei Minuten mitkochen. Anschliessend alles zusammen zurück in den Topf geben. Zum Schluss Salz und frische Kräuter beifügen.

Die Suppe ist fertig, wenn der Reis ganz ausgequollen ist. Als Geschmacksvariation mit Vata-, Pitta- oder Kapha Churna abrunden.

Um die Suppe etwas kräftiger zu machen, können 3 EL Mung Dal oder kleingeschnittenes Gemüse wie Pastinaken, Möhren, Fenchel oder Zucchetti von Anfang an mitgekocht werden.

(Quelle: Frank Lotz Kochbuch - Himmlisch Kochen und Leben im Einklang mit dem Veda)