Reis einmal anders? Reis, insbesondere Basmati Reis, ist ein Grundnahrungsmittel im Ayurveda. Er ist gut verträglich, glutenfrei und enthält Mineralien, Vitamine sowie wertvolle Eiweissbausteine. Und Reis ist alles andere als langweilig. Er kann sowohl für herzhafte als auch für süsse Speisen verwendet werden.

Probieren Sie unseren Blumenreis. Geniessen Sie den nussig-würzigen Geschmack dieser Version, bei der auch das Auge mitisst.

Zutaten (für 4 Personen (als Beilage)):

300 g Basmati Reis
6 dl Wasser
2 TL Ghee
50 g Cashewnüsse
50 g Pinienkerne
50 g Rosinen
1 Chilischote
1 TL Kardamom, ganze Samen
½ TL Kurkuma 
2 Nelken
¼ Zimtstange
5 - 10 Safranfäden
Sternanis, ganz nach Belieben
Muskatblüten
Bouillon oder Salz nach Geschmack

 

Zubereitung:

  1. Den Basmati Reis im Sieb waschen.
  2. Das Ghee mit den Nüssen, Rosinen und Gewürzen (ausser Safran) erhitzen.
  3. Anschliessend den Basmatireis dazu geben und kurz mitrösten.
  4. Dann das Wasser und den Safran hinzufügen und alles für 10-15 Min auf geringer Hitze ohne Deckel kochen lassen.
  5. Sobald der Reis fast fertig gegart ist, den Topf zudecken, von der Platte nehmen und den Reis ziehen lassen.

 

Hinweis: Grundsätzlich für Basmati Reis flachere, breite Töpfe nehmen und während des Kochens NICHT im Reis rühren, da er sonst verklebt.

 

 

Quelle: Tamara Köhler und Antje Schröder