Dal ist die indische Bezeichnung für Hülsenfrüchte, sowohl in getrockneter als auch in gekochter Form. Um dem empfindlichen Vata Dosha zu entsprechen, empfiehlt der Ayurveda, die Hülsenfrüchte sehr weich zu kochen. Als Brei sind sie leichter verdaulich und allgemein verträglicher.  Dal ist ein nährendes und eiweisshaltiges Gericht, welches einlädt, verschiedene Gewürzkombinationen auszuprobieren. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Und wenn Ihnen dieses Rezept mit den vielen verschiedenen Gewürzen zu aufwändig erscheint: Probieren Sie unsere aromatische Gewürzmischung für Hülsenfrüchte!

 

Zutaten (für 4 Personen als Beilage):

250 g Mung-Dal (Mungbohnen, geschält und halbiert)
1-2 EL Ghee
1 TL Kurkuma gemahlen
1 TL Bockshornkleeblätter oder Curryblätter ganz
1 TL Kreuzkümmel ganz
2 TL Koriander gemahlen
1 TL Fenchel gemahlen
1 Msp. schwarzer Pfeffer gemahlen
1/4 TL Asafoetida
1/4 TL Zimt gemahlen
1/2 TL Ingwer, frisch gehackt (alternativ: Ingwer gemahlen)
Himalaya Salz oder etwas Gemüsebouillon (ohne Hefe) nach Belieben
frische Korianderblätter zum Garnieren

 

Zubereitung:

  1. Den Dal gut waschen und mit 2 Litern kaltem Wasser aufsetzen.
  2. Das Ganze unter Rühren aufkochen, anschliessend bei schwacher Hitze und leicht aufgesetzem Deckel köcheln lassen, bis der Dal weich ist und zerfällt. Dabei regelmässig den aufsteigenden Schaum abschöpfen. Die Dicke des Dals kann je nach Wunsch durch Hinzugeben einer grösseren oder geringeren Menge Wasser verändert werden
  3. Ghee in einer separaten Pfanne schmelzen und alle Gewürze bis auf die frischen Korianderblätter darin erhitzen. Dem fertigen Dal am Ende des Kochvorgangs beigeben.
  4. Mit Salz oder Bouillon nach Belieben verfeinern.
  5. Vor dem Servieren mit frischen Korianderblättern garnieren.

 

Quelle: Eigenkreation basierend auf traditionellem Rezept