Valentinstag – der Tag der Verliebten. Wer als kleine Aufmerksamkeit für seinen Lieblingsmenschen nicht auf die üblichen Pralinés zugreifen und lieber eine köstliche Süssigkeit aus der gesunden Küche verschenken möchte, für den eignet sich dieses – übrigens vegane – Rezept. Und falls das Ergebnis Anklang findet, lässt es sich in einfacher Kugelform das ganze Jahr über zubereiten.

 

Zutaten (für 4 Lieblingsmenschen):

150 g getrocknete Mangos

250 ml heisses Wasser

150 g feine Haferflocken

50 g Kokosfett

100 g Cashews

1 EL Chia-Samen

1 Prise Himalayasalz

1 Bio-Zitrone, Schale und 1 EL Saft

3 EL Akazienhonig

 

Zubereitung:

  1. Mangos in heissem Wasser ca. 30 Min. einweichen
  2. Kokosfett in einer Pfanne erwärmen, Haferflocken darin leicht rösten
  3. Cashews in Cutter fein mahlen
  4. Abgekühlte Haferflocken ebenfalls im Cutter fein mahlen
  5. Eingeweichte Mangoschnitze abgiessen und Saft auffangen*
  6. Mangos im Cutter zu einer breiigen Masse verarbeiten
  7. Nun alle Zutaten gründlich zu einer homogenen Masse vermischen
  8. Silikon-Herzformen kalt ausspülen, portionenweise die Mangomasse einfüllen und gut andrücken
  9. Im Kühlschrank fest werden lassen und anschliessend sorgfältig aus der Form lösen
  10. *Saft mit etwas Zitronensaft und Wasser geniessen!
  11. Im Kühlschrank 2-3 Tage haltbar

 

Tipp:

Einfacher ist es, wenn aus der fertigen Mangomasse mit zwei Teelöffeln oder mit nassen Fingern kleine Kugeln geformt und diese in Kokosraspeln oder gemahlenen Cashewnüssen gerollt werden. Besonders kreative Menschen formen mit nassen Händen ein einziges grosses Mango-Herz und verzieren es nach Wunsch.

 

Rezept: Verena Amacher