Die Vorweihnachtszeit und die Feiertage sind für viele Menschen eine Zeit der Freude und Entspannung. Bei einigen lösen die Anforderungen dieser Zeit jedoch erheblichen Stress aus.

  • Im Dezember (Vata-Zeit) ist es mehr noch als in anderen Monaten wichtig, sich auch einmal Zeit für sich selbst zu nehmen, egal wie voll der Terminkalender ist.
  • Beginnen Sie den Tag wenn möglich mit einer Ölmassage. Sie regt den Kreislauf an und schützt die Haut, die im Winter zu Trockenheit neigt.
  • Geben Sie morgens 1 -2 Tropfen Nasya Öl in jedes Nasenloch, denn die Schleimhäute sind bei kalter Witterung sehr anfällig.
  • Gönnen Sie sich Momente der Ruhe, um wieder zu sich selbst zu finden und sorgen Sie mit einem Spaziergang für ausreichend Bewegung.
  • Feiertage sind natürlich Schlemmertage und es ist wichtig in dieser Zeit, der Verdauung Gutes zu tun und das Verdauungssystem nicht zu überlasten.
  • Während der Weihnachtstage, die mit vielen Leckereien einhergehen, isst man oft mehr, als man es normalerweise tut. Ohne eine gewisse Disziplin beim Essen, sammelt sich leicht Ama an, das die Srotas (feinste Körperkanäle) verstopft.
  • Die Folge davon ist nicht nur unerwünschte Gewichtszunahme, sondern auch Steifheit in den Gelenken, Appetitverlust und Atemwegsbeschwerden.

 

Hier einige Tipps, um die Festtagsmenüs gut zu verdauen:

  • Die Hauptmahlzeit am Mittag zwischen 12 und 14 Uhr einnehmen, wenn Agni, das Verdauungsfeuer, am höchsten ist. Späte Mahlzeiten und Naschereien zwischendurch bereiten Völlegefühl und schlechten Schlaf.
  • Regelmässige Mahlzeiten während des Tages sorgen für eine ausgeglichene Verdauung. Ein leichter Snack am Nachmittag bestehend aus Früchten oder Nüssen hält die Energie aufrecht.
  • Vermeiden Sie es, zu viel auf einmal zu essen. Dies ist besonders während der Feiertage schwer zu befolgen, aber gesünder für unser Verdauungssystem.
  • Wenn der Bauch signalisiert, dass er satt ist, hören Sie auf ihn.
  • Hat der Genuss Sie diese Regeln vergessen lassen, gibt es ayurvedische Hilfsmittel, um Agni wieder auszugleichen. Trinken Sie warmes Wasser mit einer Scheibe Ingwer, Tee mit Kreuzkümmel oder nehmen Sie die Nahrungsergänzungen Digest oder Digest Plus zur Hilfe.
  • Süssigkeiten verführen gern dazu, es zu übertreiben. Sicherlich besser verträglich als fertige Produkte sind selbst gebackene Weihnachtsspezialitäten.
  • Ausgewogene Mahlzeiten, die alle sechs Geschmäcker enthalten, geben ein zufriedenes und wohliges Gefühl, ohne dass man sich danach müde und energielos fühlt.
  • Nach dem Essen hinaus an die frische Luft. Ein Spaziergang regt die Verdauung an und hilft, einen klaren Kopf zu behalten.

Geniessen Sie die Feiertage, denn in der dunklen Jahreszeit, die uns mit vielen Festen, Kerzenschein und wohliger Wärme verwöhnt, bringt gemütliches Zusammensein mit Familie und Freunden Freude und vertreibt die oft trübe Stimmung des Winters.