1. Hygiene- und Schutzmassnahmen bei der AyurVeda AG

    Hygiene- und Schutzmassnahmen bei der AyurVeda AG

    Umsetzung des Corona-Schutzkonzepts für Unternehmen Als Firma, die sich seit über 35 Jahren intensiv der umfassenden Gesundheit im Bereich Ayurveda widmet, sind wir uns der Verantwortung gegenüber Kundinnen und Kunden sowie dem Mitarbeiter-Team sehr bewusst. Wir können Ihnen versichern, dass wir im Betrieb sämtliche vom BAG angeordneten Massnahmen gewissenhaft anwenden. Regelmässige Reinigung und Desinfektion Sicherheitsabstand Begrenzte Personenanzahl in den Räumlichkeiten...
  2. Gesundheit aus ayurvedischer Sicht

    Gesundheit aus ayurvedischer Sicht

    Der Begriff «Gesundheit» ist uns allen vertraut. Wir wünschen dem Geburtstagskind gute Gesundheit, an Silvester stossen wir gemeinsam auf ein gesundes neues Jahr an, und wenn unser Gegenüber niest, so antworten wir wohlwollend mit «Gesundheit». Die moderne Medizin hat in den vergangenen rund 200 Jahren grosse Fortschritte erzielt. Krankheiten wurden intensiv erforscht und die wachsende Pharmaindustrie versuchte Antworten zu liefern...
  3. Verhaltenstipps für den Winter

    Verhaltenstipps für den Winter

    Die Zeichen des Wechsels zu erkennen und Essgewohnheiten und Tagesroutine entsprechend umzustellen, bedeutet weniger Stoffwechselschlacken (Ama) in den Geweben und somit eine geringere Angriffsfläche für Krankheitserreger. Auch Agni, das Verdauungsfeuer, kann bei kalter Witterung verstimmt reagieren. Die Ausgewogenheit von Agni ist jedoch besonders wichtig, um Erkältungen und Grippe vorzubeugen. Laut Ayurveda braucht Agni im Winter etwas mehr Brennstoff, um den...
  4. Hilfe für Schnupfnasen

    Hilfe für Schnupfnasen

    Sollte eine Erkältung Sie plagen, gibt es hilfreiche, natürliche Mittel: Kochen Sie Wasser ca.10 Minuten lang und fügen Sie danach einige Scheiben frischen Ingwer hinzu. Abkühlen lassen auf 40°C und viel Zitrone und einen Teelöffel Honig einrühren. In der Thermoskanne warmhalten und über den Tag verteilt trinken. Zusätzlich viel heisses Wasser trinken. Dampfbad: 2 TL frisch geriebenen oder getrockneten Ingwer...
  5. Augen schliessen und geniessen

    Augen schliessen und geniessen

    Bei guter Musik entspannen, alles loslassen und sich an Ruhe und Frieden erfreuen, das hört sich doch verlockend an, nicht wahr? Die erhabenen Melodien des Gandharva Veda neutralisieren Spannungen und negative Tendenzen und fördern Harmonie und Ausgeglichenheit bei sich selbst und in der Umgebung. Sie bringen die Physiologie in Einklang mit den Zyklen der Natur, die den Tages- und Jahreszeiten zu Grunde...
  6. Verdauung und Gesundheit

    Verdauung und Gesundheit

    Laut Ayurveda kann ein Mensch nur dann langfristig gesund bleiben, wenn seine Verdauung optimal funktioniert. Als grundlegende Voraussetzung dafür wird das Zusammenspiel der Doshas mit Agni, dem Verdauungsfeuer, angesehen und der daraus resultierenden täglichen Neubildung von Körpergewebe. Wissenschaftliche Erkenntnisse bestätigen, dass der Zustand der Verdauung zu den Faktoren gehört, die unsere Gesundheit am meisten beeinflussen. Das vorrangige Ziel der ayurvedischen...
  7. Die Ursache vieler Beschwerden liegt im Darm

    Die Ursache vieler Beschwerden liegt im Darm

    «Glücklichsein ist hauptsächlich eine Frage der Verdauung», sagte schon der chinesische Schriftsteller Lin Yutang. Fühlen Sie sich oft träge, lustlos oder verstopft? Schuld daran können im Körper angesammelte Giftstoffe sein, die der Ayurveda als Ama bezeichnet. Wenn Agni, das Verdauungsfeuer, kräftig ist, resultiert dies in einem gesunden Stoffwechsel, der sich positiv auf den Gesamtorganismus auswirkt. Funktioniert die Verdauung reibungslos, fördert...
  8. Glückliche Schwangerschaft

    Glückliche Schwangerschaft

    Laut Ayurveda wird die Grundkonstitution des Kindes bereits bei der Empfängnis festgelegt. Es ist deshalb ideal, wenn sich die zukünftigen Eltern gemeinsam auf diesen Schritt vorbereiten. Ihr bestmöglicher Gesundheitszustand erhöht die Chance für eine unbeschwerte Schwangerschaft und ein gesundes Kind.   Der Lebensstil, die Ernährung, die Doshas, Jahres- und Tageszeit, mögliches Ama (Stoffwechselablagerungen) im Körper der Eltern und vor allem ihre...

8 Artikel

© AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain