Ayurveda AG

  1. Schwarzkümmel – schwarz und doch kein Kümmel

    Schwarzkümmel – schwarz und doch kein Kümmel

    Nigella sativa Linn (Latein) Echter Schwarzkümmel (Deutsch) Upakuncika, Karavi, Krshnajiraka (Sanskrit) Kalajira, Kalomji, Kalonji, Kalaumji (Hindi)   Nigella sativa ist eine Gewürzpflanze mit ganz unterschiedlichen Namen. Dies mag ein Hinweis auf seine weite geografische Verbreitung sein oder auch darauf, dass man es bei der Übersetzung nicht immer so genau nahm. So ist der deutsche Name Schwarzkümmel irreführend, ist er doch...
  2. Der ayurvedische Ansatz bei Stress

    Der ayurvedische Ansatz bei Stress

    Interview mit Tamara Köhler, Naturheilpraktikerin mit eidg. Diplom in Ayurveda Medizin (1. Teil; 2. Teil folgt Anfang Dezember 2020)   Verena Amacher: Als Naturheilpraktikerin und erfahrene Ayurveda Expertin sind Sie in ständigem Kontakt mit Ihren Klientinnen und Klienten. Haben sich deren Anliegen und Gesundheitsprobleme während der letzten Monate («Corona Krise») verändert? Tamara Köhler: Ich begegne unterschiedlichen Reaktionen. Einige Klienten haben...
  3. Seelen-Trösterchen (vegan und natursüss)

    Seelen-Trösterchen (vegan und natursüss)

    In Situationen, wo einem alles zu viel wird, wo Aufgaben und Herausforderungen über uns hereinzubrechen drohen, wo kein Stein mehr auf dem anderen bleibt, hilft manchmal etwas kleines Süsses. Jedenfalls kurzfristig. Wenn es dazu noch selbstgebacken ist, weder raffinierten Zucker noch tierische Produkte enthält, ist gewiss nichts dagegen einzuwenden. Der süsse Geschmack harmonisiert nach ayurvedischem Wissen das Vata und das...
  4. Die fünf Subdoshas von Vata

    Die fünf Subdoshas von Vata

    Raum (Äther) und Luft sind die beiden Elemente, die der Ayurveda dem Vata Dosha zuordnet. Auch die Qualitäten «kalt, leicht, trocken, beweglich, rau und subtil» deuten auf eine gewisse Unstetigkeit des Funktionsprinzips (Dosha) Vata hin. Im Körper-Geist-Seele-System des Menschen wird Vata als das Bewegungsprinzip bezeichnet. Es ist für sämtliche Aktivitäten und alle Bewegungsabläufe, ob innerlich oder äusserlich, verantwortlich. Dazu gehören...
  5. Zimt – Die herzerwärmende Rinde

    Zimt – Die herzerwärmende Rinde

    Cinnamomum zeylanicum Nees oder Cinnamomum verum (Latein) Zimt, Ceylonzimtbaum (Deutsch) tvak, cocam, darusita (Sanskrit), dalcini (Hindi)   Wer das feine braune Pulver heute auf seinen süssen Milchreis streut, denkt wohl kaum daran, dass das Verlangen nach Zimt um 1550 n.Chr. die portugiesischen Seefahrer zu neuen Abenteuern in See stechen liess. Der gewinnbringende Handel mit Zimt und anderen kostbaren Gewürzen lag...
  6. Wärmende Erntedank-Suppe

    Wärmende Erntedank-Suppe

    Wenn im Herbst die Abende wieder kühler werden und man die langen, heissen Sommertage endgültig der Erinnerung überlassen muss, so tröstet sich besonders der wärmeliebende Vata Typ gerne mit einem Teller köstlich-warmer Suppe. Der herbstliche Erntesegen aus den Gärten und das reiche Angebot der Gemüsemärkte eignen sich dafür wunderbar. Da nach ayurvedischer Lehre im Herbst die Vata Jahreszeit beginnt, sollte darauf...
  7. Granatapfel – der verführerische Paradiesapfel

    Granatapfel – der verführerische Paradiesapfel

    Punica granatum L. (Latein) Granatapfel, Paradiesapfel (Deutsch) Dadimah (Sanskrit), Anar (Hindi)   Ob es sich beim Granatapfel nun tatsächlich um den legendären Apfel handelt, mit dem Eva ihren Adam im Paradies verführt haben soll, sei dahingestellt. Beeindruckend ist diese einzigartige Frucht ohnehin. Die ledrige Schale mit dem königlichen Blütenkrönchen verleitet uns dazu, sie zu öffnen, um ihren süssen Inhalt zu...
  8. «Ich ernähre mich vegan» – Was  sagt der Ayurveda dazu?

    «Ich ernähre mich vegan» – Was sagt der Ayurveda dazu?

    Leben ohne Fleisch, Käse, Honig und Co. ist zunehmend angesagt. In Büchern und Zeitschriften ist Veganismus ein Dauerthema. Doch was sagt der Ayurveda zu einer rein pflanzlichen Kost?   Neben gesundheitlichen Gründen, auf sämtliche tierische Produkte zu verzichten, sind auch ethische Gründe sowie klimapolitische und ökologische Überzeugungen zunehmend Motivation genug, die eigene Ernährung auf rein pflanzliche Kost umzustellen.   Durch unterschiedliche Vorlieben...
  9. Meeresrauschen – Reisnudelpfanne mit Gemüse und Algen (vegan)

    Meeresrauschen – Reisnudelpfanne mit Gemüse und Algen (vegan)

    Kraftvoll brechen die Wellen an den rauen Klippen, salziger Geruch liegt in der Luft, Möwen fliegen kreischend auf. Und vor uns der endlos weite Ozean. Mit dem Verzehr von Algen lässt sich der Geschmack eines überaus wertvollen Nahrungsmittels mit beglückenden Ferienerinnerungen verbinden. Für Menschen, die sich für eine vegetarische oder vegane Lebensweise entschieden haben, passt der Konsum von Algen (Süsswasseralgen...
  10. Stärkung des Immunsystems – besonders im Herbst

    Stärkung des Immunsystems – besonders im Herbst

    Der Ayurveda ordnet den Jahreslauf anhand der drei Doshas Vata, Pitta und Kapha. Kapha dominiert die Natur und somit auch den Menschen in den feucht-kalten Frühlingsmonaten. Der heisse, luftfeuchte Sommer wird vom Pitta Dosha dominiert und mit den kühleren, windigen Herbsttagen hält die Vata Jahreszeit Einzug.   Da alle Kreaturen eng miteinander verbunden sind, nach ayurvedischer Erkenntnis das Grosse im Kleinen und ebenso das Kleinste im Grössten...

Artikel 1 bis 10 von 243 gesamt

© 2020 AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain