Agni

  1. Mit Ayurveda zum persönlichen Wohlfühlgewicht

    Mit Ayurveda zum persönlichen Wohlfühlgewicht

    Sind Sie Ihrer Badezimmerwaage in letzter Zeit vermehrt aus dem Weg gegangen? Zwickt die blumige Sommerhose in der Taille? Haben Sie den Eindruck, Ihr Badeanzug sei innerhalb eines Jahres enger geworden?   Dann könnte Sie der etwas andere, ganzheitliche Ansatz des Ayurveda zur Gewichtskontrolle interessieren.   Während sich die westliche Welt an einem definierten Idealgewicht orientiert, das sich entsprechend Alter...
  2. Fenchel; Knolle, Körner, Kraut

    Fenchel; Knolle, Körner, Kraut

    Foeniculum vulgare (Latein) Fenchel (Deutsch) Misreya, Madhurika (Sanskrit)   Fenchel ist ein überaus vielseitiges Gemüse. Als weisse, dicke Fenchelknollen mit einem zarten Ansatz Fenchelgrün ist er uns aus den Gemüseauslagen wohl bekannt. Sein anisartiger Geruch und Geschmack und seine milde Süsse finden viele kulinarische Liebhaber. Andererseits gehört Fenchel zu den Gemüsesorten, dem einige Leute aufgrund seines unverwechselbaren Geschmacks gerne aus...
  3. Mentale und emotionale Balance

    Mentale und emotionale Balance

    Wenn im Spätherbst die scharfen Winde auch das letzte, bunte Blatt von den Bäumen gefegt haben und anfangs Dezember der Samichlaus wie jedes Jahr aus dem Winterwald schreitet, um bei den Kindern anzuklopfen, sind die wärmeliebenden Zugvögel schon längst in mildere Länder gereist und die Murmeltiere schlafen tief und fest in ihren Erdhöhlen.   Doch was tut der Mensch? Wie...
  4. Ich habe die Nase voll

    Ich habe die Nase voll

    Wie schnell man sich doch eine Erkältung holt: ein kalter Luftzug, ein niesender Sitznachbar im Bus, eine schniefende Arbeitskollegin… und schon kratzt es im Hals, juckt es in der Nase und pocht es im Kopf!   Ganz so einfach ist die Sache aus ayurvedischer Sicht nicht. Wenden wir uns einmal unserem meist zuverlässig arbeitenden Immunsystem zu.   Der Ayurveda versteht...
  5. Ayurvedische Tipps für genussvolle und gesunde Weihnachtstage

    Ayurvedische Tipps für genussvolle und gesunde Weihnachtstage

    Eine besondere Herausforderung für unser Verdauungssystem sind jedes Jahr die Festtage über Weihnachten und Neujahr. Wir werden zu opulenten Menüs mit ausgewählten Delikatessen eingeladen, essen zu viel, zu unregelmässigen Zeiten und wählen nicht immer gesunde Zutaten. Dies begünstigt die Entstehung von Ama (Stoffwechselrückstände), das sich als Appetitmangel, Verdauungsbeschwerden, Gelenkprobleme, Atemwegserkrankungen, allergische Reaktionen und nicht zuletzt als Gewichtszunahme zeigen kann.   Der...
  6. Entschlacken im Frühling

    Entschlacken im Frühling

    Der Stoffwechsel arbeitet im Frühjahr langsam und begünstigt dadurch die Bildung von Schlacken im Körper. Laut Ayurveda verflüssigt die Wärme der ersten Sonnenstrahlen im Frühling das angesammelte Kapha. Es verteilt sich im Körper, stört Agni (das Verdauungsfeuer) und kann zu Erkältungen und anderen Beschwerden der Atemwege führen. Auch die Frühjahrsmüdigkeit ist nichts anderes als ein Zuviel an Kapha.   Die Grundlage...
  7. Typgerecht entschlacken

    Typgerecht entschlacken

    Im Ayurveda kommt der typgerechten Ernährung eine besondere Bedeutung zu. Sie soll dafür sorgen, dass die Nahrung vollständig verstoffwechselt wird und keine Stoffwechsel-Schlackenstoffe in den Geweben eingelagert werden. In unserer modernen Zeit ist diesem Ideal oft schwer Rechnung zu tragen. Um so wichtiger ist es zu wissen, wie solche Stoffwechsel-Schlacken wieder ausgeleitet werden können. Auch hier ist auf den eigenen...
  8. Verhaltenstipps für den Winter

    Verhaltenstipps für den Winter

    Die Zeichen des Wechsels zu erkennen und Essgewohnheiten und Tagesroutine entsprechend umzustellen, bedeutet weniger Stoffwechselschlacken (Ama) in den Geweben und somit eine geringere Angriffsfläche für Krankheitserreger.   Auch Agni, das Verdauungsfeuer, kann bei kalter Witterung verstimmt reagieren. Die Ausgewogenheit von Agni ist jedoch besonders wichtig, um Erkältungen und Grippe vorzubeugen.   Laut Ayurveda braucht Agni im Winter etwas mehr Brennstoff...
  9. Hilfe für Schnupfnasen

    Hilfe für Schnupfnasen

    Eine Erkältung soll nach alter Volksweisheit entweder sieben Tage oder eine Woche andauern. Trotzdem kann die Befindlichkeit der kleinen und grossen Schnupfnasen mit einfachen, natürlichen Mitteln wesentlich verbessert werden.   Kochen Sie Wasser ca.10 Minuten lang mit offenem Deckel und fügen Sie danach einige Scheiben frischen Ingwer hinzu. Lassen Sie das Ingwerwasser auf 40°C abkühlen, rühren Sie Zitronensaft und einen Teelöffel...
  10. Augen schliessen und geniessen

    Augen schliessen und geniessen

    Bei guter Musik entspannen, alles loslassen und sich an Ruhe und Frieden erfreuen, das hört sich doch verlockend an, nicht wahr? Die erhabenen Melodien des Gandharva Veda neutralisieren Spannungen und negative Tendenzen und fördern Harmonie und Ausgeglichenheit bei sich selbst und in der Umgebung. Sie bringen die Physiologie in Einklang mit den Zyklen der Natur, die den Tages- und Jahreszeiten zu Grunde...

Artikel 1 bis 10 von 18 gesamt

Page
© 2020 AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain