1. Ayurvedischer Milchreis

    Ayurvedischer Milchreis

    Milchreis wurde bereits in den ayurvedischen Schriften erwähnt, als es noch längst keine Kochbücher gab. Das Gericht gleicht Vata aus: Die Wärme und Süsse des Reises und die nahrhafte Milch beschwichtigen die Kälte und die Trockenheit in der Luft. Milchreis ist zudem leicht verdaulich und hat eine befriedigende Wirkung. Alles in allem: eine perfekte Speise für die kalte Saison! Zutaten...
  2. Zimt – die herzerwärmende Rinde

    Zimt – die herzerwärmende Rinde

    Deutsch: Zimt, Ceylonzimtbaum Latein: Cinnamonum zeylanicum Nees (Lauraceae) Sanskrit: tvak, cocam, darusita   Zimt ist ein solch altes und bekanntes Gewürz, dass er in der Geschichte jeder Hochkultur erwähnt wird: Dokumente vor 2000 v. Chr. aus China und Indien erwähnen ihn bereits. Die Ägypter verwendeten ihn zur Einbalsamierung, als Gewürz und als Räuchermittel. Im antiken Griechenland wurde er u. a...
  3. Unser Logo

    Unser Logo

    Unser altes Logo hatte mit dem tibetischen Mount Kailash bzw. dem Fronalpstock (während Jahren vom Büro aus in unserem Blickfeld) einen Bezug zu Seelisberg. In Rain sehen wir das Alpenpanorama immer noch, doch die Wiesen und Bäume in der unmittelbaren Umgebung dominieren. Ein guter Anstoss und Gelegenheit das Logo anzupassen. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit dem Luzerner Grafikdesigner...
  4. Blumenreis

    Blumenreis

    Reis einmal anders? Reis, insbesondere Basmati Reis, ist ein Grundnahrungsmittel im Ayurveda. Er ist gut verträglich, glutenfrei und enthält Mineralien, Vitamine sowie wertvolle Eiweissbausteine. Und Reis ist alles andere als langweilig. Er kann sowohl für herzhafte als auch für süsse Speisen verwendet werden. Probieren Sie unseren Blumenreis. Geniessen Sie den nussig-würzigen Geschmack dieser Version, bei der auch das Auge mitisst...
  5. Dal

    Dal

    Dal ist die indische Bezeichnung für Hülsenfrüchte, sowohl in getrockneter als auch gekochter Form. Es ist ein nährendes und eiweisshaltiges Gericht, welches einlädt verschiedene Gewürzkombinationen auszuprobieren. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Und wenn dieses Rezept zu aufwändig erscheint: Probieren Sie unsere Gewürzmischung für Hülsenfrüchte! Zutaten (für 4 Personen als Beilage): 250 g Mung Dal 1-2 EL Ghee 1 TL...
  6. Schwarzkümmel – der Tausendsassa unter den Heilkräutern

    Schwarzkümmel – der Tausendsassa unter den Heilkräutern

    Name Deutsch: Schwarzkümmel Latein: Nigella sativa Linn. Sanskrit: upakuncika, karavi, krsnajiraka Hindi: kalonji Schwarzkümmel ist in vielen historischen Schriften erwähnt, so z.B. in der Bibel. Die schwarzen Samen wurden aber auch im Grab des ägyptischen Pharaos Tutanchamun gefunden und Hippokrates hat die vielen positiven Eigenschaften beschrieben. Prophet Mohammed meinte, dass Schwarzkümmel eine gute Medizin sei für jede Krankheit ausser dem...
  7. Kräuter &  Gewürze im Ayurveda

    Kräuter & Gewürze im Ayurveda

    Die Kunst des Würzens und das Wissen über die Heilkraft von Kräutern, Blüten, Rinden und Samen ist ein wesentlicher Bestandteil des Ayurveda. Beim Kochen spielen daher Gewürze traditionell eine zentrale Rolle. Sie unterstützen nicht nur den Geschmack eines Lebensmittels, sondern können auch dessen Wirkung auf unseren Körper intensivieren oder abschwächen. Die Kunst des Würzens liegt also in der richtigen Wahl...
  8. Weintraube – «beste und heilsamste Frucht»

    Weintraube – «beste und heilsamste Frucht»

    Vitis vinifera L. (Latein) Echte Weinrebe (Deutsch) Draksha, Mridvika (Sanskrit), Drakh (Hindi)   Die Weinrebe gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Bereits die vedischen Hochkulturen, die Mesopotamier, Ägypter, Griechen und Römer haben die Kunst der Traubenkultivierung und Weinherstellung beherrscht. Bis heute gehört der Anbau von Draksha in Indien, Kalifornien, im Mittelmeerraum, vielen Ländern Europas sowie Südwestasiens zum einheimischen Kulturgut...
  9. Krautstiele mit gerösteten Pinienkernen

    Krautstiele mit gerösteten Pinienkernen

    Das grüne eisenspendende Gemüse passt gut zu Reis oder Couscous und ist schnell zubereitet. Zutaten (für 2-3 Personen): 1 Bund Krautstiele 2 Tassen Wasser 2-3 TL Ghee 2 TL Kapha Churna, Bio Salz Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 1/4 Tasse Pinienkerne   Zubereitung: Krautstiele waschen, allenfalls Fäden von den Stängeln abziehen. Stängel und Blätter in 2 cm breite Streifen schneiden. In...
  10. Herstellung Eisen-Rasayana

    Herstellung Eisen-Rasayana

    Bereits in den vedischen Schriften steht geschrieben, dass elementares Eisen richtig kalziniert* werden muss, um vom Körper gut absorbiert werden zu können. Ein weiterer Vorteil dieses sehr aufwändigen Herstellungsverfahrens ist, dass bei so produzierten Eisen-Kräuter-Mischungen (Bhasmas) keine Nebenwirkungen auftreten, da sie höchst verträglich sind. Glücklicherweise produziert «Maharishi Ayurveda Products India» noch nach den traditionell überlieferten Methoden, wie der untenstehende Prozess...
© 2020 AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain