1. Herbst – die Vata Jahreszeit

    Herbst – die Vata Jahreszeit

    Der Herbst ist vom Vata Dosha geprägt. In dieser Jahreszeit wird es zunehmend kälter, rauer und windiger. Gleichzeitig bedeutet der späte Herbst auch das Ende der Vegetation; die Felder sind abgeerntet, die Bäume überlassen ihre farbigen Blätter dem Wind und vor dem Fenster verwelken die letzten Astern. Die Lebensenergie zieht sich in die Wurzeln zurück und auch unsere Aktivitäten verlagern...
  2. Gebackene Süsskartoffeln

    Wenn Sie schmackhafte Speisen mögen, Sie aber entweder keine Zeit für deren Zubereitung haben oder glauben, gar nicht kochen zu können, dann sind unsere gebackenen Süsskartoffeln genau das Richtige für Sie. Einfach zubereitet, schmackhaft und nährend in der kalten Jahreszeit. Zutaten (für 4 Personen): 2 grosse Süsskartoffeln halbierte Baumnüsse etwas Ghee Salz Kapha Churna   Zubereitung: Die Süsskartoffeln gut waschen...
  3. Ashwagandha Milch

    Ashwagandha-Milch nährt die Körpergewebe und stärkt mentale Funktionen wie Gedächtnis und Konzentration, beruhigt die Nerven, fördert gesunden und erholsamen Schlaf. Zutaten (für eine Person): 1 Tasse Milch 1 TL süsses Mandelöl (z.B. von Oshadhi) 1 TL Ashwagandha-Wurzelpulver 1 TL Sharkara Zucker 1/2 TL Pippali, gemahlen (langer Pfeffer) Zubereitung: Alle Zutaten bei kleiner Flamme einige Minuten köcheln. Warm trinken – z...
  4. Veränderung bedeutet Fortschritt

    Die Doshas (Funktionsprinzipien) – Vata, Pitta, Kapha – steuern unser geistiges und körperliches Wohlbefinden.   Ihr Rhythmus bestimmt 24 Stunden lang unsere Energie und Leistungsfähigkeit, ebenso wie während den Jahreszeiten und in den verschiedenen Lebensphasen. Sie funktionieren wie ein Uhrwerk und geben den Takt der unzähligen kleinen und grossen Zyklen in der Natur und in unserem Körper vor. Die Doshas...
  5. Hirse-Zitronenfladen

    Hirse mit ihrem hohen Gehalt an Kieselsäure, Eisen, Magnesium und wertvollen Vitaminen hat nachweislich einen positiven Effekt auf Knochen, Zähne und Haare. Das Getreide gehört zu den Süssgräsern und ist nicht nur sehr gesund, sondern auch glutenfrei. Hirse verbessert die Spannkraft des Bindegewebes und ist eine starke Kraft gegen Krankheitserreger. Nachfolgend ein Rezept für einen leckeren Hirsekuchen mit viel Geschmack...
  6. Ayurvedische Haarpflege

    Ayurvedische Haarpflege

    Zu Beginn des Sommers wachsen die Haare meist kräftig; werden die Tage aber wieder kürzer, lichtet sich nicht nur der Blätterwald, sondern oftmals auch die Haarpracht. Der Hormonhaushalt reagiert auf diese Weise auf die Veränderung der Lichtverhältnisse. Bei durchschnittlich 100 000 Haaren auf dem Kopf ist es normal, dass man täglich etwa 60-100 davon verliert. Sobald es aber mehr werden...
  7. Haare Spiegel der Gesundheit

    Ein Sprichwort sagt: «Die Qualität der Haare hängt vom Boden ab, auf dem sie wachsen.» Widerspenstiges, trockenes, brüchiges Haar, Schuppen und Haarausfall sind heutzutage Probleme unter denen viele Menschen leiden.   Die Ursachen dafür sind zahlreich: Stress, seelische Belastung, hormonelle Schwankungen, unzuträgliche Ernährung, Mineralmangel, die falschen Pflegeprodukte oder das fortschreitende Alter.   Haare und Nägel werden laut Ayurveda vom Asthi-Dhatu...
  8. Erdbeerdrink

    Erdbeerdrink

    Ein köstliches und erfrischendes Getränk in der Erdbeerzeit, und eine neue Variante, diese vielseitigen Früchte nach ayurvedischer Art zu geniessen. Es reduziert Vata und Pitta; Kapha wird leicht erhöht.   Zutaten:  Für 4-6 Personen   500 g Bio Erdbeeren 1 EL Rosenwasser 3-4 EL Sharkara Zucker ¼ TL Kardamom, gemahlen schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle Holunderblütensirup   Die Erdbeeren waschen und in einem...
  9. Smoothies typgerecht zubereitet

    Bei der Zubereitung von Smoothies ist es ratsam, für sich selbst die beste Variante heraus zu finden und diejenigen Zutaten zu wählen, die am verträglichsten sind. Wir geben Ihnen nachfolgend einige Hinweise, die aber Ihrer Experimentierfreude keinen Einhalt gebieten sollen: Smoothies sind eine Mahlzeit, d. h.  jeden Schluck gut kauen und einspeicheln. Smoothies sollten immer einige wärmende (ushna) Gemüsesorten enthalten wie Möhren...
  10. Smoothies – lecker, sättigend und leicht zuzubereiten

    Wie so viele Trends stammt auch die Smoothie-Idee aus den USA, genauer gesagt aus Kalifornien. Dort wo die Sonne ständig scheint und die Reichen und Schönen zu Hause sind, legt man besonderen Wert auf die Gesundheit und möglichst kalorienarme, aber vitalstoffreiche Ernährung. Ayurveda befasst sich jedoch nicht nur mit dem Bereich der Nährstoffe, sondern vor allen Dingen mit den Qualitäten, die...
© 2020 AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain