Themen

Menstruationsbeschwerden, PMS, Endometriose, Eisenmangel, Myome, Eierstockzysten und unerfüllter Kinderwunsch.

 

Lernziel

  • Die Ursachen von Menstruationsbeschwerden kennen
  • Wirkungsvolle ayurvedische Anwendungen kennen, um Menstruationsbeschwerden zu reduzieren

 

Lerninhalte

  • Einführung Ayurveda und Erläuterung der Doshas (Funktionsprinzipien)
  • Ursachen für Ungleichgewichte im Nerven- und Hormonsystem
  • Menstruationsbeschwerden aus ayurvedischer Sicht
  • Ayurvedische Massnahmen um die Doshas ins Gleichgewicht zu bringen
  • Menstruationsbeschwerden mit einfach Massnahmen reduzieren

 

Immer mehr wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass unser westlicher Lebensstil den Frauenzyklus durcheinanderbringt und die Fruchtbarkeit beider Geschlechter reduziert. Stress, schlechte Ernährung, später oder zuwenig Schlaf und vieles mehr, sorgen für Ungleichgewichte im Nerven- und Hormonsystem. Krämpfe, starke, schwache, ausbleibende oder unregelmässige Blutungen, Eisenmangel, Wucherungen und Unfruchtbarkeit können für Frauen die Folge sein.

Der Ayurveda besitzt ein tiefes Verständnis darüber, wie Heilmittel, Yoga, Ernährung und gezielte Atemübungen die Doshas und damit das Nervensystem und den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen. In diesem Kurs lernen Frauen, wie sie ihre unausgeglichenen Doshas in Balance bringen und Menstruationsbeschwerden mit einfachen Massnahmen reduzieren können. Ergänzt werden die Erläuterungen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Unfruchtbarkeit und dem Einfluss der Ernährung auf den weiblichen Zyklus.

 

Referentin

Tamara Köhler, Naturheilpraktikerin mit eidg. Diplom in Ayurveda Medizin, Diplombiologin und Buchautorin

 

Preis

CHF 60.–
Inkl. Gutschein für 10% Rabatt auf das gesamte Sortiment, einmal pro Person einlösbar und umfangreiches Skript zum Kursthema

 

EMR Hinweis

Die Gestaltung und die Lerninhalte unserer on- sowie offline Kurse orientieren sich an der Fort- und Weiterbildungsverordnung des EMR.

Aufgrund von vorliegenden Kurs- Unterlagen, den Modalitäten, Lerninhalten und Anwesenheitskontrollen können Kurse angerechnet werden. Die Entscheidung obliegt dabei dem Fachbereich des EMR.