Der Ayurveda empfiehlt ayurvedische Therapien, Ernährungs-, Verhaltensregeln und wirkungsvolle Kräuterpräparate, die sich für Stress-Situationen bewährt haben:

  • Legen Sie Wert auf einen geregelten Tagesablauf, denn dadurch bleibt Vata ausgeglichen.
  • Erlernen Sie eine Technik zur Stressbewältigung wie z. B. Transzendentale Meditation.
  • Erlauben Sie sich, auf die Signale Ihres Körpers zu hören, denn Ayurveda beginnt mit der Achtsamkeit für die eigenen Bedürfnisse.
  • Essen Sie drei Mahlzeiten täglich – ein leichtes Frühstück, Mittagessen um ca. 12 Uhr, ein frühes, leichtes Abendessen.
  • Regelmässige moderate körperliche Bewegung z. B. Yoga, Radfahren, Wandern, Schwimmen, Tennis oder Spaziergänge in Wald und Feld sind empfehlenswert. Nehmen Sie sich die Zeit, eine Weile mit der Natur zu verbringen, es beruhigt den Geist und weitet das Herz.
  • Vermeiden Sie Kaffee oder Alkohol, soweit es Ihnen möglich ist.
  • Trinken Sie abends eine Tasse »Gute Nacht Tee«.
  • Abends ist die richtige Zeit für ein warmes Fussbad mit 1 TL Ingwerpulver und 1 TL Natron oder mit dem Basensalz »Meine Base«.
  • Versuchen Sie gegen 22 Uhr im Bett zu liegen, denn während der Kapha-Zeit von 18 bis 22 Uhr fällt es leichter einzuschlafen. Die folgende Pitta-Zeit von 22 Uhr bis 2 Uhr morgens ist die Wachstums-, Reinigungs- und Regenerationsphase. Die Vata-Zeit von 2 Uhr bis 6 Uhr lässt den Schlaf flacher werden und die Träume lebhafter. Idealerweise sollte man um 6 Uhr aufstehen.
  • Lassen Sie den Arbeitsalltag nach Feierabend hinter sich.
  • Unternehmen Sie etwas mit der Familie oder Freunden, denn liebevolle Beziehungen sind überaus wichtig für unser Wohlbefinden und Selbstvertrauen.
  • Schalten Sie Computer und Handy aus, denn es ist befreiend, nicht ständig erreichbar zu sein.
  • Eine sanfte Massage der Hände, des Nackens oder der Füsse mit Vata-Massageöl oder Ghee vor dem Zubettgehen kann das Einschlafen erleichtern. (Socken anziehen, um die Bettwäsche zu schützen).
  • Strecken Sie sich wohlig und bequem in Ihrem Bett aus und atmen Sie tief und entspannt, so dass Körper und Geist zur Ruhe kommen können.
  • Geben Sie Nidra Aromaöl oder ein anderes beruhigendes ätherisches Öl in die Duftlampe (Lavendel, Sandelholz, Neroli, Garde, Melisse, Mandarine oder Orange).
  • Sanfte Musik vor dem Zubettgehen, z. B. Gandharva Veda fördert den Schlaf und angenehme Träume.
  • Planen Sie öfter eine Panchakarma Behandlung, die unter den ayurvedischen Therapien eine zentrale Bedeutung einnimmt. Sorgfältig aufeinander abgestimmte, sanfte Reinigungsverfahren lösen Ablagerungen und Toxine aus den Geweben und leiten sie aus dem Organismus. Die einzelnen Behandlungsschritte bauen aufeinander auf und unterstützen sich in ihrer Wirkung.
  • Die angenehmen und entspannenden Behandlungen aktivieren die körpereigenen Selbstheilungskräfte, wodurch eine tiefgreifende und dauerhafte Regeneration eingeleitet wird und eine neue Grundlage für mehr Vitalität, Lebensfreude und Leistungsfähigkeit entsteht.
  • Während einer Panchakarma Kur, die unter der Leitung eines erfahrenen Ayurveda Arztesdurchgeführt wird, können Körper und Geist die langersehnte Ruhe und Entspannung erfahren. Die ayurvedische Ernährung trägt dazu bei, das Verdauungssystem zu entgiften und zu beruhigen. Spaziergänge in guter Luft bringen uns der Natur wieder näher.
  • Yogaübungen harmonisieren den Fluss der Körperkräfte.


Verschiedene ayurvedische Kräuter sind für ihren ausgleichenden Einfluss auf das Nervensystem bekannt und fördern gesunden Schlaf.

  • Ashvagandha wirkt gegen Stress,
  • Guduchi besänftigt den Geist und stärkt die Abwehr, da das Immunsystem bei zu wenig Schlaf dazu neigt, geschwächt zu werden,
  • Brahmi hilft bei Nervosität und Unruhe.


Nehmen Sie eine Auszeit Ihrer Gesundheit zuliebe.

Das Maharishi Ayurveda Gesundheitszentrum mit seinem versierten Fachpersonal bietet das ganze Jahr über ärztliche Beratung und Panchakarma-Therapien an.

Information: Tel. Nr. 041 8250700 oder www.ayurveda-seelisberg.ch