Seit einigen Jahren feiert die Hydrolat-Therapie zunehmend Erfolge und erntet Begeisterung als Teil der holistischen Therapie. Sie hat sich, vor allem im französischen Sprachraum, zuverlässig etabliert.

Hydrolate sind feinstoffliche Pflanzen- und Blütenwässer, die von der Pflanzen-Signatur geprägt sind und auf subtilste Weise unmittelbar auf Körper, Geist und Seele einwirken. Das Wasser ist der Bote der Pflanzeninformationen. Das Hologramm der Pflanze kann durch das Wasser verschiedene Ebenen unseres Körpersystems erreichen, da unser Körper zu rund 70% aus Wasser besteht.

Wasser verkörpert die elementare Kraft in ihrer reinsten Form. Es ist lebenswichtig. Mit den Hydrolaten sind wir dieser Lebenskraft sehr nahe. Ihre Heilkraft ist nicht einzig auf die aromatischen Moleküle zurückzuführen, sondern hauptsächlich auf die Verbindung von hochwertigem Quellwasser in Fusion mit der Pflanzenseele. Diese subtilen Wässer wirken oft sehr schnell, sowohl auf der psycho-emotionalen als auch auf der physischen Ebene.

Schon die alten Griechen, Ägypter und Römer, die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und die Weisen der ayurvedischen Heilkunst wussten, dass Wasser grosse Heilkraft besitzt und betrachteten es oft als wahren Jungbrunnen.

Die Wirksamkeit der Hydrolate kann man nicht allein mit einem intellektuellen und wissenschaftlichen Ansatz erklären. Es ist kaum vorstellbar, dass eine so schwache Konzentration von aromatischen Molekülen solch intensive Wirkungen hervorrufen kann. Um dies zu verstehen, ist es unumgänglich, die Schwingungsdimension der Hydrolate zu berücksichtigen. Die Botschaft, die sie übermitteln, hat einen grossen Einfluss auf unsere Physiologie.
Pflanzen nähren, umhüllen und schützen uns Menschen. Ayurveda lehrt uns, die Pflanzen in der Form zu verwenden, in denen sie sich uns offenbaren.

 

Anwendung

Der grosse Unterschied zwischen Hydrolat-Therapie und Aromatherapie besteht darin, dass die innerliche Anwendung der Hydrolate, verglichen mit ätherischen Ölen, viel einfacher und gefahrloser ist. Auch können Hydrolate untereinander gemischt werden, denn manchmal ist eine Synergie mehrerer Hydrolate wirkungsvoller als die Verwendung einzelner Wässer.

 

Hydrolate können ganz verschieden eingesetzt werden:

  • Als Raumduft mittels Zerstäuber
  • Als Schönheitsprodukt (z.B. als Gesichtstonikum)
  • In der Küche, um Speisen zu aromatisieren
  • Als therapeutisches Mittel (Waschungen, Inhalationen, Mundspülungen, Kompressen, Bäder, etc.)

 

In der Küche

Um in den Genuss der subtilen Geschmacksnuancen zu kommen, empfiehlt es sich, die Hydrolate erst am Ende des Kochprozesses beizugeben oder sie direkt vor dem Servieren über die fertigen Gerichte zu sprühen.

  • Hydrolate verleihen Shakes oder frischen Frucht- und Gemüsesäften eine raffinierte Note.
  • Champaka-, Rosenblüten-, Orangenblüten- und Pfefferminz-Hydrolate veredeln Smoothies und Glaces.
  • Süsse Blütenhydrolate wie Rose, Champaka, Lavendel oder Orangenblüte schenken Fruchtsalaten und Glaces eine exotische Note.
  • Gewürz-Hydrolate wie Thymian oder Basilikum eignen sich hervorragend für leichte Vinaigretten.
  • Zimt-, Sandelholz- und Orangenblüten-Hydrolate geben hausgemachter Schokolade eine ganz edle Note.
  • Saucen werden leichter verdaulich mit einem Tröpfchen eines «Verdauungs- Hydrolats» (Basilikum, Thymian, Zimt, Rosmarin), welches am Ende der Kochzeit beigegeben wird.
  • Verwenden Sie die Hydrolate für Cocktails oder Limonaden.
  • Hydrolat-Eiswürfel verleihen Getränken das gewisse Etwas.

 

Für das Wohlbefinden und die Schönheit

Hydrolate eignen sich bestens für die Herstellung selbstgemachter Kosmetik. In Ihrer reinen Form benützen Sie sie für die natürliche Gesichts- und Körperpflege.

  • Hydrolate sind exzellente Gesichtswässer (Tonikum) und können je nach Hauttyp eingesetzt werden.
  • Sie können statt Wasser für die Herstellung von Gesichtsmasken oder als Zugabe fertig gekaufter Masken verwendet werden.
  • Dampfbäder für das Gesicht können mit reinigenden Hydrolaten angereichert werden (z.B. Teebaum-Hydrolat).
  • Besprühen Sie Ihren Körper mit ihrem Lieblings-Hydrolat, um Stress abzubauen und Körper und Geist zu beleben.
  • Besprühen Sie regelmässig Ihr Gesicht (auch die Augen) bei längeren Arbeiten am Computer mit folgenden Hydrolaten: Rosenblüten, Champaka oder Geranie.
  • Bei unreiner und fettiger Haut hilft das regelmässige Besprühen des Gesichts mit diesen Hydrolaten: Thymian, Palmarosa, Lavendel.

 

Für die Atmosphäre

Im Gegensatz zur Verwendung ätherischer Öle ist das Zerstäuben von Hydrolaten noch wenig bekannt. Der Duft der Blütenwässer ist oft süsser und subtiler als das entsprechende Aromaöl.

  • Rosenblüten-Hydrolat kann überdrehte Kinder beruhigen.
  • Champaka-Hydrolat erhöht die Sinnlichkeit.
  • Geranien-Hydrolat verbreitet eine positive Atmosphäre in einem Raum.
  • Kleider, welche mit Geranien-, Pfefferminze- oder Lavendel-Hydrolat eingesprüht wurden, halten Insekten fern.
  • Das Hydrolat des Weihrauchs verstärkt die Fähigkeit der Kommunikation.

 

 

Buch-Tipp

Lydia Bosson
Hydrolatherapie (Heilen mit Pflanzenwässern)
Usha Veda Sàrl, 1. Auflage 2017