1. Neues Firmengebäude

    Neues Firmengebäude

    Veda Haus Das gefällige, von weitem sichtbare Gebäude an der Chrummweid 1 in Rain, Luzern ist seit April 2018 der neue Firmensitz der AyurVeda AG – unser Veda Haus. Für eine Firma, die sich seit über dreissig Jahre dem ältesten Naturheilsystem Ayurveda widmet, sollte der Neubau eines Geschäftsgebäudes ebenso auf traditionellem vedischem Wissen basieren. Die Vedische Architektur Sthapatya Veda – auch als Vastu bezeichnet – definiert universelle...
  2. Ayurveda-Ärzte

    Nachstehend finden Sie Adressen von Ärzten und Therapeuten, die in Maharishi Ayurveda ausgebildet sind. In einer Ayurveda Konsultation wird im gemeinsamen Gespräch sowie mittels ayurvedischer Diagnoseverfahren die mögliche Ursache der Beschwerden eruiert und ein individueller Behandlungsplan erstellt. Basel Dr. med. Kadir Oktay Kocagöncü Aeschenvorstadt 68 4052 Basel 061 361 36 60 [email protected] www.minarzt.ch Praktischer Arzt FMH, Facharzt für Physikalische Medizin...
  3. Ayurveda Produkte

  4. Brahmi – Entspannung für das Gehirn

    Brahmi – Entspannung für das Gehirn

    Bacopa monnieri (Latein) Asiatisches Wassernabelkraut, kleines Fettblatt (Deutsch) Brahmi (Sanskrit) Brahmi, dessen Sanskritname dem «Schöpfer des Universums, Brahman» geweiht ist, gilt im Ayurveda als bedeutendste Pflanze zur Stärkung des Gehirns und zur Verbesserung der geistigen Leistungen. Gelegentlich wird auch Centella asiatica (L.), Mandukaparni (Sanskrit) als Brahmi bezeichnet. Der bittere und herbeGeschmack von Bacopa monnieri reduziert Kapha, der süsse Nachgeschmack beruhigt...
  5. Ashwagandha – die Kraft eines Pferdes

    Ashwagandha – die Kraft eines Pferdes

    Withania somnifera (Latein) Winterkirsche, Schlafbeere, Indischer Ginseng (Deutsch) Ashwagandha, Ashvagandha  (Sanskrit) Ashwagandha ist eine in der ayurvedischen Medizin überaus geschätzte Pflanze. Der Sanskritname bedeutet «das, was den Geruch eines Pferdes hat» und verweist auf die Stärke des Pferdes. Die Pflanze findet vielfältige Verwendung als Rasayana (Verjüngungsmittel) und Aphrodisiakum. Gute Dienst leistet sie auch als Nerventonikum. In Indien wächst Withania somnifera auf...
  6. Aloe Vera - die Kühle aus dem Süden

    Aloe Vera - die Kühle aus dem Süden

    Aloe Vera (Latein) Echte Aloe, Barbados Aloe (Deutsch) Kumari (Sanskrit = «junge Frau») Die imposante Aloe Vera Pflanze erfreut sich auch bei uns zunehmender Beliebtheit, wächst sie doch während der Sommermonate bei Pflanzenfreunden in grossen Töpfen auf Balkonen und Terrassen und lässt sich leicht selber vermehren. Ihr kühlendes Innenleben wird als Gel oder Saft auch gerne als Zutat in Jogurts...
  7. Farben im Ayurveda

    Seit jeher hat der Ayurveda die Wirkung der Farben in Diagnostik und Behandlung der Patienten mit einbezogen. So werden im Vastu Shastra, der Lehre vom gesunden Bauen und Wohnen, sowie in der vedischen Astrologie (Jyotish) Farben detailliert beschrieben und therapeutisch eingesetzt. Licht und Farben haben tiefgreifende Wirkungen auf Körper, Sinne und Geist und können daher helfen, die Doshas – körperlich...
  8. Grünkohl mit Zitrone und Paprika

    Grünkohl oder auch Federkohl genannt erfreut sich seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit. Er hat einen hohen Gehalt an Antioxidantien, Vitaminen (insbesondere auch Vitamin C), Mineralstoffen sowie sekundären Pflanzenstoffen. Er ist somit eines der gesündesten Gemüse überhaupt und kann helfen, uns fit und gesund durch den Winter zu bringen. Probieren Sie unser frisch-gesundes Kohlgericht! Zutaten 500 g Grünkohl / Federkohl 1...
  9. Nasya - die ayurvedische Nasenbehandlung

    Die Nase ist die Pforte zum Kopf. In der rauen, kalten Jahreszeit klagen viele Menschen über trockene Nasenschleimhäute oder über Beschwerden der Stirn- und Nasennebenhöhlen. Heizungsluft und künstlich belüftete Räume tragen zu diesen Problemen bei. Der Ayurveda empfiehlt ölige Zubereitungen für die Pflege der Nase. Eine Nasya-Behandlung ist für den Sinusbereich sehr hilfreich, denn ein Dosha-Überschuss (meistens Kapha) Kopfbereich kann...
  10. Prana - unsere vitale Lebensenergie

    Ohne Atmen kein Leben. In unserem Körper läuft der Atemprozess automatisch ab. Wir müssen nicht darüber nachdenken, wann wir atmen müssen. Im Ayurveda bezeichnet man den Atem als Prana. Pranastammt aus dem Sanskrit und bedeutet ‚Lebensatem’ oder ‚Lebenshauch’ und meint damit die vitale Lebenskraft oder Lebensenergie. Das Wort Prana besteht aus zwei Teilen: an,was ‚atmen’ bedeutet und der Vorsilbe pra...

Artikel 1 bis 10 von 139 gesamt

© AyurVeda AG - Alle Rechte vorbehalten - Chrummweid 1 - 6026 Rain